Weitere Interessen

im Zeichenkurs 1987Nebst seiner schier unerschöpflichen musikalischen Arbeitskraft war P.E. ein begnadeter Maler und Zeichner. Mit seiner Frau Margrit unternahm er unzählige Kulturreisen, von Italien und Frankreich über Spanien bis hin nach Russland,  Georgien, Türkei, Ägypten und andere Länder. Dabei war ihm sein Zeichenblock stets ein treuer Reisegefährte. Um seine Eindrücke festzuhalten  skizzierte er in wenigen Sekunden charakteristische Landschaften, historische Bauten und malerische Motive. So entstanden anstelle von Fotografien hunderte von Zeichnungen, die seine akribische Beobachtungsgabe, den Form- und Farbensinn und die Begeisterung für Architektur und Geschichte bezeugen. Die Freude an der Natur, sein Wissensdrang, das Interesse an verschiedenen Kulturen, gaben ihm Inspiration und Musse.

In jüngeren Jahren war er ein intensiver Bergsteiger, der nebst vielen Wanderungen und Touren  zusammen mit seinem langjährigen Freund Franz Huber sogar etliche Viertausender in den Schweizer Alpen bezwang.

Bergsteiger - 1938Auch das Interesse an Sprache, Theater und Literatur, das Verfassen von Texten und Konzertbesprechungen bereiteten ihm grosses Vergnügen. Er verfügte über ein vielseitiges Wissen in nahezu allen kulturellen Bereichen. So konnte er mit seinem beneidenswerten Gedächtnis mit eloquenter Behändigkeit ausführlich referieren. Die Ereignisse und Gedanken seines langen Lebens reflektierte er in Form von konsequenten (täglichen) Tagebucheinträgen und unzähligen Briefen. Als leidenschaftlicher Leser und aufmerksamer Musikhörer verfügte er über eine riesige Bibliothek an Büchern, Musikalien und Schallplatten. In der Geborgenheit der nächtlichen Ruhe liebte er es, oft stundenlang mit Partituren und Klavierauszügen, Konzerte und Opern mitzuverfolgen und sich an den Einfällen und der Kraft der Werke grosser Meister zu erfreuen. Er verehrte  Persönlichkeiten wie Puccini, Verdi, Debussy, Tschaikowsky und viele mehr.

Die Offenheit seines liebenswürdigen und charmanten Naturells war stets mit einem humoristischen Beiklang untermalt, sein Charakter vereinte sowohl Disziplin als auch sinnlichen Genuss und Freude an Ästhetik. Eine Liebe für das Schöne und Erhabene.